CMOne – Das Change Management System für i5, iSeries und AS/400

Bereit für Change-Management?

Die Anforderungen an die Softwareentwicklung sind im Gegensatz zur Vergangenheit in Bezug auf Qualität, Entwicklungsdauer und performante Programme gestiegen. Aufgrund dieser Entwicklung haben wir ein unterstützendes Produkt für die Anpassung an die sich ständig ändernden Prozesse im Unternehmen erstellt. Die Programmierung am offenen Herzen ist Softwareentwicklung von gestern. CMOne verwendet ein Stufensystem, ist teamfähig, bietet eine Softwareverteilung und unterstützt die Modernisierung mit SQL. Da die zukünftige Programmentwicklung im Rational Developer for i liegt, wird auch CMOne Next Generation als Plug-In unseren Kunden zur Verfügung gestellt. Für transparente Strukturen und Integration in die Unternehmensprozesse ist Change-Management elementar wichtig.

CMOne ist ein entwickeltes Change-Management-System mit allen notwendigen Funktionalitäten, um folgende Ziele leicht zu erreichen:

Kosten senken Kosten senken

  • Nur ein Change-Management-System nötig, dass alle notwendigen Funktionalitäten zur modernen Anwendungsentwicklung und Verteilung enthält.
  • Automatische Verteilung der Objekte auf beliebig viele Zielsysteme per FTP, SNA oder Tape.
  • Zeitgesteuerte Installation auf den Zielsystemen, so dass Installationen auch unbeaufsichtigt durchgeführt werden können.
  • Verteilung der Daten auf dem Zielsystem in beliebige Expansionsbereiche, um so eine Mehrmandantenfähigkeit Ihrer Anwendung zu erzielen.
  • Konkurrenzlos günstiges Preismodell.

Zeit sparen Zeit sparen

  • Schnelles Auffinden von Objekten einer Anwendung durch zentrale Cross-Referenz.
  • Automatische Zuordnung von Objekt Authorisierungen.
  • Check-out und Check-in Funktionen, damit Objekte in eine individuelle Entwicklungsumgebung modifiziert und getestet werden können.
  • Abhängigkeiten der Objekte werden automatisch erkannt und rekompiliert.
  • Bei der Installation auf den Zielsystemen werden automatisch alte Objekte archiviert, neue Objekte installiert und die Daten wiederhergestellt.
  • Im Falle eines Fehlers ist die Änderung an dem Objekt per Rollback wieder zurückzusetzen.

Qualität steigern Qualität steigern

  • Umfangreiches Setup für das Arbeitsblatt, damit der Entwickler Objekte individuell Modifizieren und Testen kann.
  • Zuordnung von benötigten Objekten auf einem Arbeitsblatt. Das Arbeitsblatt ist Bestandteil einer konkreten Aufgabe. Die Aufgabe wird einem Projekt zugewiesen (Projekt- und Aufgabenmanagement).
  • Automatisches Auffinden von Sourcen zum Objekt (Cross-Referenz-Tabelle). Gilt ebenso, wenn mehrere Anwendungen vorhanden sind, die voneinander abhängig sind (interagierende Cross-Referenz).
  • Erstellungsbefehle mit individuellen Erstellungsparametern, um Objekte nach festen Regeln zu erzeugen.
  • Installation aller zusammengehörenden Objekte einer Aufgabe in einer Form.
  • Individuelle Hinterlegung von Vorlauf oder Nachlaufbefehlen bei der Installation.
  • Benutzung von Exit-Point’s während der Installation, um Ihre individuellen Programme zu starten.
  • Fehlerprüfungen und Warnhinweise zum Zeitpunkt der Installation mit der Möglichkeit, im Fehlerfall je Objekt individuell zu reagieren.
  • Durch Zugriffsschutzparameter sind Änderungen außerhalb von CMOne nicht möglich. Somit stellen Sie sicher, dass alle Objekte nach Ihrem Unternehmensstandard erstellt werden.
  • Vollständige Protokollierung sämtlicher Änderungen, um somit Revisionsanforderungen wie SOX, Basel II zu erfüllen.

Technische Übersicht

Diese Kurzbeschreibung gibt nur einen groben Überblick über die Funktionalitäten, die CMOne bietet. Im Detail gibt es weit mehr, als hier aufgeführt. Lassen Sie sich die Funktionalitäten einmal live vorführen!

Feature

Projekt- und Aufgabendokumentation, so dass all Ihre Entwicklungen schriftlich festgehalten werden können.

Feature

Spezielle Unterstützung konkurrierender gleichzeitiger Bearbeitung ein und derselben Quelle, ein und desselben Objekts durch Mehrfach-CheckOut-Management.

Feature

WDSC und RDi/RDp ready. PlugIn’s für beide graphischen Entwicklungswerkzeuge als Nachfolger der klassischen Green-Screen-Umgebung PDM stehen in der Version CMOne Next Generation (NG) zum Download bereit.

Feature

Mit der Version CMOne NG haben Sie eine zentrale Entwicklungsumgebung (IDE), die Ihnen in graphischer Form alle CMOne Funktionalitäten zur Navigation bereitstellt.

Feature

In der Version CMOne NG stehen Ihnen unter RDi bzw. RDp moderne Editoren wie LPEX und Screen-Designer sowie der Report-Designer zur Verfügung.

CMOne Kompatibilität

CMOne und RDi

Unser Change-Management-System unterstützt die neue Version 9.5 von RDi. Das CMOne NG Plugin haben wir dafür weiter entwickelt, sodass ab der CMOne-Version 4.1.17 beide Programme miteinander kompatibel sind.

CMOne in Austria

Die VOG AG mit Sitz in Linz ist ein Spezialist, wenn es um den Vertrieb von Food und Non-Food-Artikeln in Österreich und in den zentraleuropäischen Länder geht. Von der Zentrale in Linz aus wird die gesamte Firmengruppe gesteuert, welche aus insgesamt 13 Tochtergesellschaften besteht. Hier werden für die meisten Betriebe die klassischen, zentralen Managementaufgaben durchgeführt, um die Organisation straff zu halten. Mit der Verwendung eines modernen EDV-Systems wird die Planung und Kontrolle der Unternehmensgruppe erleichtert.

All for One Steeb AG nutzt CMOne

Das über 1.100 Mitarbeiter zählende Unternehmen ist nicht nur die Nummer eins unter den SAP-Partnern im deutschsprachigen Markt, sondern auch Anbieter von Applikation Management und Outsourcing Services. Aus den eigenen Rechenzentren werden seit jüngster Zeit auch die Auslandstöchter der Praktiker Baumarktkette versorgt, die von Investoren übernommen wurden. Der Service entspricht hohen Qualitätsstandards. Dazu setzt All for One Steeb aktuell das Change-Management-System CMOne ein.

Rapid Fire für CMOne

Rapid Fire ist eine elegante PDQ-Funktion (promote Data quickly), mit der Sie extrem große Datenbestände mit minimalster Downzeit in eine Datenbankdatei bringen können. Während einer Datenbankinstallation können Ihre Anwender weiter arbeiten und Sie müssen die Datei nur in der finalen Bereitstellungsphase verlassen. Sämtliche veränderten Daten werden vom Zeitpunkt des Rapid Fire Starts bis zum Ende des Jobs automatisch synchronisiert. Nach der Synchronisierung kann dann die finale Bereitstellung erfolgen.